Hitzewelle in der Region

Viele Schulen im Ruhrgebiet haben ihren Klassen in den letzten Tagen hitzefrei gegeben. Sobald das Thermometer über 27 Grad steigt, entscheidet die Schulleitung darüber, ob die Schüler nach Hause gehen dürfen. In der Oberstufe gibt es dagegen kein hitzefrei.

Temperaturen wie heute bis zu 37 Grad erfordern neue Maßnahmen. Auch die Veranstalter des Public Viewing greifen zu neuen Mitteln: Nachdem letzten Sonntag über 50 Menschen auf dem Friedensplatz in Dortmund ärztlich versorgt werden mussten, verteilt die Stadt Dortmund beim Deutschland-Spiel morgen kostenlos Wasser.
Die Fußballfans auf dem Friedensplatz dürfen dennoch keine Getränke zum Public Viewing mitbringen.

Der Deutsche Wetterdienst sowie die Feuerwehren der Region warnen weiterhin vor Waldbränden. In Dortmund gilt mittlerweile die zweithöchste Gefahrenstufe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.