RUB, TU Dortmund und RWTH Aachen gründen Ingenieur-Portal

Die Ruhruniversität Bochum, die TU Dortmund und die RWTH Aachen haben zusammen ein Projekt gestartet: Ein Internetportal soll sich für die ingenieurwissenschaftlichen Bachelor- und Masterstudiengänge einsetzen.

www.teachING-learnING.eu informiert Interessenten über das Ingenieursstudium und die Bologna-Reform: Fragen zu Anerkennung von Credit Points oder Ansprüchen von potenziellen Arbeitgebern sollen in dem Portal gebündelt beantwortet werden. Ziel ist es, Abbrecherquoten in den Ingenieurwissenschaften zu senken und die Mobilität zwischen Hochschulen auszubauen.

Zeitgemäß ist das Portal mit den Sozialen Netzwerken StudiVZ und Facebook verbunden. So kann jeder mitmachen, der sich für ein ingenieurwissenschaftliches Studium interessiert.

Das Projekt ist Teil der Initiative „Bologna – Zukunft der Lehre“, die von der Stiftung Mercator und der Volkswagen Stiftung ins Leben gerufen wurde. Es wird mit 1,5 Millionen Euro für drei Jahre gefördert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.