Gladbeck gegen Google Street View

Die Revierstadt Gladbeck geht gegen Google Street View vor: Auf der Homepage der Stadt kann ein Musterwiderspruch heruntergeladen werden. Gladbeck ruft die Bürger dazu auf, sich gegen die Google Street View-Autos zu wehren, wenn sie nicht möchten, dass ihr Haus oder Grundstück realitätsgetreu weltweit zu sehen ist. Der Widerspruch soll sich direkt an Google Deutschland in Hamburg richten.

Die Diskussion um Google Street View ist nicht neu. So hat die Stadt Bonn sich erfolgreich gegen Google Street View gewehrt: Dort braucht Google eine Sondergenehmigung, um ganze Straßenzüge abzufotografieren.

Auf der Homepage von Google heißt es, die Fahrten seien bis auf Weiteres unterbrochen.