Mein Abend im…Subrosa – König Fußball trifft Hochkultur

Junge Musiker zeigen auf der kleinen Bühne was sie drauf haben. Fotos: Elena Sansigre

Junge Musiker zeigen auf der kleinen Bühne was sie drauf haben. Fotos: Elena Sansigre

Das Dortmunder Subrosa ist ein Gemischtwarenladen. Wer hier hin kommt, kann coole Bands hören, Gedichten lauschen und – Fußball gucken.

Von Hochkultur über Kleinkunst bis zum Volkssport bietet das Subrosa alles. Und auch die urig-gemütliche Einrichtung erinnert an Gemischtwaren. Etliche Pokale verrammeln die enge Bühne, abgeranzte Sessel und Couchen stehen rum und eine Fototapete mit Wasserfällen erinnert irgendwie an Achtziger-Kitsch. Ein Blick an die Decke zeigt verschiedene Malereien und Schallplatten, die Wände sind vollkommen behängt mit unzähligen Bildern und Gegenständen und als Abstellfläche dient auch schon mal ein Kicker-Tisch.
Und so gemischt wie Einrichtung und Angebot ist auch das Publikum im Subrosa. Hier kommt vom Oberstufenschüler über den Studi bis zum Endfünziger alles hin.

Beim Talentschuppen kommt Leben zu den Staubfängern

Die Bühne ist in ein schönes, warmes Licht getaucht. An normalen Abenden beleuchten die Spots vor allem jede Menge Krims Krams der auf der Bühne rum steht. Doch wenn der Talentschuppen oder die Poetry Jam talentierte Künstler und jene, die es werden wollen, zusammentrommeln kommt Leben zu den Staubfängern.
Dann spielen Musiker dem überraschungswilligen Publikum eigene Songs vor oder wortgewandte „Poeten“ tragen bei der Poetry Jam ihre selbstgeschriebenen Geschichten und Gedichte vor.

Besitzer ??? hinter seiner urigen Theke.

Besitzer Cornel Alex hinter seiner urigen Theke.

Schnell wird dann die kleine, enge Bühne am Ende der Kneipe zum Mittelpunkt von manch grandiosen Vorstellungen und toller Unterhaltung. Der schmale Raum sorgt dafür, dass die Atmosphäre zwischen Akteur und Publikum privat und vertraut wirkt – und nicht selten trinkt man nach den Auftritten mit den Künstlern noch ein Bierchen. Jeden dritten Montag im Monat findet die Poetry Jam statt, jeden dritten Donnerstag der Talentschuppen.

Kunst muss König Fußball weichen

Doch die Liebe zur Hochkultur hat ihre Grenze – an allen Fußballabenden muss die Kunst dem Sport weichen. Dann wird im Subrosa mit Leib und Seele Fußball geguckt. Und genau diese Mischung macht diese Kneipe so interessant. „Das Subrosa ist alles in einem: Livingroom, Sports- and Music-Bar, Liveclub, Kneipe und Veranstaltungsort“, definiert Cornel Alex, der Inhaber, und zieht kräftig an seiner Zigarette. Das Subrosa ist eine Oase für Hardcore-Fans. Hier können sie nämlich alle Fußballspiele sehen – wirklich alle.

Text: Linda Klimmek
Fotos: Elena Sansigre

Mehr zum Thema:

Und diese Locations haben wir für euch schon getestet:

1.Folge: Mein Abend im… Spirit (Dortmund)

2. Folge: Mein Abend im… Turock (Essen)

3.Folge: Mein Abend im… Westpark (Dortmund)

4. Folge: Mein Abend im…Freibeuter (Bochum)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.