April: Leichter Anstieg der Arbeitslosenzahl

Die Agentur für Arbeit in Dortmund hat für April die aktuellen Zahlen vom Arbeits- und Ausblidungsmarkt veröffentlicht. Danach waren in den Bezirken Dortmund, Lünen, Schwerte und Selm insgesamt 46.600 Menschen als arbeitslos gemeldet, ein Anstieg um 0,4 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Die Arbeitslosenquote für den gesamten Agenturbezirk liegt dagegen unverändert bei 12,7 Prozent.

Den leichten Anstieg der Arbeitslosenzahlen im April nennt Astrid Neese, Vorsitzende der Geschäftsführung des Bezirks Dortmund, „eher ungewöhnlich“. In den vergangenen Jahren waren in den Frühlingsmonaten umgekehrte Tendenzen, also ein leichter Rückgang der Arbeitslosigkeit, zu beobachten. Die gegenläufige Enwicklung in diesem Jahr begründet Neese vor allem mit der „leicht abgeschwächten Konkjuntur im 1.Quartal“, die sich nun auch auf dem Arbeitsmarkt bemerkbar mache. Außerdem seien die höheren Zahlen teilweise auch auf die Schlecker-Insolvenz zurückzuführen.

Bessere Nachrichten gibt es hingegen auf dem Ausbildungsmarkt. Im Vergleich zum Vorjahr wurden laut der Agentur für Arbeit 6,6 Prozent mehr Ausbildungstellen gemeldet. Auf die insgesamt 3.786 gemeldeten Ausbildungsplätze meldeten sich im gleichen Zeitraum gut 4.500 Jugendliche, ein Plus von 1,4 Prozent. Drei Monate vor Beginn des neuen Ausbildungsjahres appelliert Astrid Neese sowohl an die Bewerber als auch an die Unternehmen, jetzt noch einmal „durchzustarten und bei der Suche sofort aktiv zu werden“.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.