Dortmunder Umweltzone wird vergrößert

DORTMUND. Bald könnten auch der Hafen und Dortmund-Hörde in die Dortmunder Umweltzone miteinbezogen werden. Diese umfasst bisher nur das Gebiet um die Brackeler Straße.

Nach Plänen der Bezirksregierung sollen künftig auch Hörde, der südliche Bereich von Dorstfeld und vor allem der Hafen zur Umweltzone gehören. Um die Feinstaubbelastung zu senken, soll die bestehende Umweltzone, zwischen der B 1, der B 236, dem östlichen Rand von Dorstfeld und dem Fredenbaum, erweitert werden.

Darüber hinaus schlägt die Bezirksregierung auch eine strengere Regelung der Plaketten vor. Die Stadt Dortmund wird diese Vorschläge laut ruhrnachrichten.de nun prüfen. Ab März sollen Gespräche zwischen der Bezirksregierung und der Stadt das weitere Vorgehen bestimmen.

Wenn es nach dem Willen der Bezirksregierung geht, sollen bereits ab 1. Juli 2011 in der erweiterten Umweltzone Fahrzeuge mit roter Plakette ganz verboten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.