2014: Relevante Änderungen für Studenten

Der Jahreswechsel hat viel Neues mit sich gebracht: Bei der Rentenversicherung, der Pflegepauschale und bei den Strompreisen. Einiges ist da auch für Studenten relevant.

Roaming und Porto: Wer vom Strand aus Freunde und Familie aus dem Ausland anrufen möchte, muss ab diesem Jahr weniger zahlen. 2014 gibt es erneut eine Preissenkung der Roaming-Tarife: Eine Minute telefonieren, kostet dann zum Beispiel 19 statt 24 Cent. Während das Telefonieren günstiger wird, müssen Postkarten-Schreiber draufzahlen. Das Porto für einen Standardbrief steigt um 2 auf 60 Cent.

Einkaufen im Internet: Online-Shopper können dieses Jahr nicht mehr ganz so sorgenfrei im Internet bestellen. Bisher galt die Regel: Wer mehr als 40 Euro für seinen Einkauf bezahlt, konnte seine Ware kostenlos zurücksenden. Ab Mitte Juli kann sich das ändern. Wenn der Händler vorab darüber informiert, dass bei der Rücksendung Kosten anfallen, muss der Kunde diese übernehmen.

SEPA: Ab dem 1. Februar tritt das SEPA-Verfahren in Kraft. Damit gilt statt der üblichen Kontonummer die 22-stellige IBAN, die internationale Kontonummer. Die IBAN bringt ein europaweit einheitliches Zahlungssystem und soll den internationalen Geldtransfer vereinfachen.

Punkte in Flensburg: Auch für Autofahrer ändert sich 2014 einiges. Die Punktekartei in Flensburg wurde grundlegend überarbeitet. Ab Mai gibt es je nach der Schwere des Vergehens einen bis drei Punkte. „Schwere Verstöße“, wie beispielsweise Telefonieren am Steuer, werden mit einem Punkt geahndet. Zu „besonders schweren Verstößen“ zählen deutlich zu hohe Geschwindigkeiten und das Überfahren von roten Ampeln. Dafür gibt es zwei Punkte. Trunkenheit oder Unfallflucht werden mit drei Punkten bestraft. Wer acht Punkt hat, muss künftig wieder mit der Bahn zur Uni fahren. Bisher war erst bei 18 Punkten der Führerschein weg.

Flugverkehr: Wer nicht nur viel Auto fährt, sondern die langen Wochenenden häufig zum Reisen nutzt, der trifft auf einige Vereinfachungen am Flughafen. Im Laufe des Jahres sollen an den fünf passagierstärksten Flughäfen Deutschlands automatisierte Grenzkontrollsysteme eingeführt werden. An e-Gates können Reisende dann durch eine elektronische Passkontrolle gehen. Damit soll die Sicherheit und die Geschwindigkeit erhöht werden.

Grundfreibetrag: Ein weiteres Plus in 2014: In diesem Jahr gibt es eine steuerliche Entlastung für alle Nebenjobber. Der Grundfreibetrag steigt um 224 Euro. Das bedeutet: Wer weniger als 8354 Euro im Jahr verdient muss keine Steuern zahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.