Geld zurück für „Rock am Ring“-Besucher*innen

Wer in diesem Jahr bei „Rock am Ring“ früher nach Hause fahren musste, bekommt das Eintrittsgeld zurück – zumindest zu 40 Prozent. Bis zum 31. Juli können sich Besucher*innen beim CTS EVENTIM Kundenservice melden, um ihre Erstattung einzufordern, wie die Organisatoren jetzt mitteilten. Da das Müllpfand nicht mit eingerechnet wird, gibt es 64 von den insgesamt 170 Euro zurück.

Das Festival war dieses Jahr in der Nacht zum Festivalsonntag abgebrochen wurden, nachdem es das ganze Wochenende über geregnet und gewittert hatte. Bereits am Freitagabend musste das Bühnenprogramm wegen eines heftigen Gewitters unterbrochen werden. Nachdem es auch am Samstag immer wieder Regen und mehrere Verletzte gegeben hatte, entzog die Gemeinde Mending der Eventagentur endgültig die Genehmigung für den Sonntag.

Andere Festivals verliefen in diesem Sommer ähnlich chaotisch: Auf dem „Hurricane“ in Scheeßel fielen der gesamte Samstag sowie Teile des Freitagsabendprogramms aus. Das Schwesterfestival „Southside“ in Neuhausen ob Eck bei Tuttlingen musste komplett abgesagt werden, nachdem weite Teile des Zeltplatzes überflutet wurden.