Matthias Kleiner bleibt Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Der Dortmunder Forscher Prof. Matthias Kleiner bleibt Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Der Leiter des Instituts für Umformtechnik und Leichtbau der Technischen Universität Dortmund wurde auf der heutigen Mitgliederversammlung  in seinem Amt als Präsident bestätigt. Kleiners zweite Amtszeit läuft von 2010 bis 2012. Der Dortmunder Maschinenbau-Professor steht seit 2007 an der Spitze der DFG und ist der erste Ingenieurwissenschaftler im Präsidentenamt.

Prof. Ursula Gather, Rektorin der TU Dortmund, beglückwünschte den Wissenschaftsmanager zu seiner Wiederwahl: „Matthias Kleiner hat in den vergangenen Jahren wichtige Impulse zur weiteren Entwicklung der wichtigsten Förderinstitution der deutschen Forschungslandschaft gesetzt. Ich bin sicher, dass er diesen Weg auch in seiner zweiten Amtszeit erfolgreich fortsetzen wird und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.